Sankt-Rochus Kirche Insenborn

Wo? 1, An der Gaass, L-9150 Eschdorf

Entdecken Sie die neugotische Pracht der Insenborner Kirche, erbaut nach Plänen von Architekt Biver im Jahr 1861.

Die Kirche in Insenborn wurde im neugotischen Stil erbaut, nachdem der Plan vom Architekten Biver aus Diekirch im Jahr 1861 erstellt und im Januar 1862 genehmigt wurde. Die Grundsteinlegung erfolgte am 12. Juni 1862. Das Baumaterial wurde von den Einwohnern besorgt, darunter Steine aus der Umgebung, Hausteine von Mertzig und Holz von verschiedenen Orten. Die Kirche wurde am 16. November desselben Jahres geweiht. Das Barockmobiliar wurde aus dem Vorgängerbau übernommen, geschaffen von Jean-Georges Scholtus aus Bastogne.

Sie ist dem Heiligen Rochus gewidmet. Im 20. Jahrhundert wurde die Ausstattung modernisiert, wobei einige Statuen erhalten blieben. Eine zweite Innenrestauration fand 2006 statt, bei der unter anderem die Holzbänke durch Stühle ersetzt wurden.

Der heute neu gestaltete Raum beinhaltet ausdrucksstarke Fenster, neues Mobiliar aus Eichenholz und unverwechselbaren Kreuzwegstationen.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie sie zur Sicherheit vor Ihrem Besuch.
Sonntag23.06.2024 : 10:00 - 18:00
Montag24.06.2024 : 10:00 - 18:00 , 10:00 - 18:00
Dienstag25.06.2024 : 10:00 - 18:00 , 10:00 - 18:00
Mittwoch26.06.2024 : 10:00 - 18:00 , 10:00 - 18:00
Donnerstag27.06.2024 : 10:00 - 18:00
Freitag28.06.2024 : 10:00 - 18:00
Samstag29.06.2024 : 10:00 - 18:00

Kontakt

Adresse: Administration Communale d'Esch-sur-Sûre
1, An der Gaass
L-9150 Eschdorf
Auf Karte anzeigen

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

© Naturpark Oewersauer, Naturpark Oewersauer
Rundwanderwege
Gedenkpfad Schumannseck 1944-1945
Distanz: 3,09 km
Dauer: 0:50 h
Schwierigkeitsgrad: leicht
Mehr erfahren
Panzerabwehrkanone Pak 43
Am Aussichtspunkt Houfëls erwartet Besucher die imposante Präsenz zweier Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg.
Mehr erfahren
© © Giulio Groebert
Staumauer Esch-sur-Sûre
Die beeindruckende Staumauer in Esch-Sauer wurde von 1955 bis 1958 erbaut und fügt sich harmonisch in die Natur ein. Ihre bogenförmige Bauweise macht sie zu einem beliebten Fotospot für Fotografen und Naturbegeisterte.
Mehr erfahren
Markuskapelle
Die Markuskapelle in Longsdorf lockt als beliebter Pilgerort, besonders am 25. April, dem Festtag des heiligen Schutzpatrons. Die Kapelle mit ihrer zweischiffigen Bauweise, geometrischen Malereien und einem Barockaltar ist mit Sicherheit einen Besuch wert.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Kalborner Mühle
Die über 200 Jahre alte Mühle in Kalborn hat sich zu einem Naturschutzzentrum entwickelt. Hier werden bedrohte Flussperl- und Bachmuscheln gezüchtet. Infotafeln vor der Mühle zeigen, wie Gärten Lebensraum für Wildtiere und Insekten bieten können.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Pfarrkirche von Clervaux
Die Pfarrkirche Sts Côme et Damien in Clervaux beeindruckt mit ihrer rheinisch-romanischen Architektur und den prächtigen Zwillingstürmen. Im Inneren erwartet Besucher eine Vielzahl von Werken, darunter ein beeindruckendes Mosaik über dem Altar.
Mehr erfahren
© Caroline Martin
Die Ausstellung „Our Common Heritage“
Die Ausstellung „Our Common Heritage“ in Bauschleiden verfolgt das ambitionierte Ziel, gemeinsam einen neuen grenzüberschreitenden Zugang zur Geschichte der Großregion vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gründung der Europäischen Union aus dem Blickwinkel der Bevölkerung. Eine Geschichte, deren Spuren noch immer den aktuellen geopolitischen Kontext prägen.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Staumauer in Vianden
Die Staumauer in Vianden ist derzeit Schauplatz eines außergewöhnlichen Kunstwerks.
Mehr erfahren
Trinitarierkirche und Kloster Vianden
Entdecken Sie eines der schönsten gotischen Bauwerke Luxemburgs!
Mehr erfahren