© Tom Lucas

Nationalmuseum für Archeologie, Geschichte und Kunst

Wo? Marché-aux-Poissons, L-2345 Luxembourg City

gratis
mit derLuxembourgCard

Nationalmuseum für Archeologie, Geschichte und Kunst

Ob das 240 n.Chr. entstandene römische Mosaik der „Villa von Vichten“, die Art-Déco-Schätze der Porzellanmanufaktur „Villeroy & Boch“ oder die Medaillensammlung: Im Nationalmuseum für Archeologie, Geschichte und Kunst finden sich ungeahnte Schätze. Auf einer Gesamtfläche von 6.200 Quadratmetern wird die Geschichte Luxemburgs im Herzen der denkmalgeschützten Altstadt lebendig. Die archäologischen Sammlungen des Museums kann man, thematisch passend, in Räumlichkeiten bewundern, die in den Fels gegraben sind. Der Besucher entdeckt außerdem in den Räumen mit zeitgenössischer Kunst Werke des weltbekannten Fotografen Edward Steichen. Die permanenten Ausstellungen sind gratis.

Entdecken Sie das MNAHA durch eine Reihe interaktiver 3D Rundgänge.


Praktische Informationen

  • Rollstuhlzugang
  • Barrierefrei

Kultur Infos

  • Geschichte
  • Shop
  • Cafeteria
  • Kunst

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten können sich ändern. Bitte überprüfen Sie sie zur Sicherheit vor Ihrem Besuch.
Donnerstag23.05.2024 : 10:00 - 20:00
Freitag24.05.2024 : 10:00 - 18:00
Samstag25.05.2024 : 10:00 - 18:00
Sonntag26.05.2024 : 10:00 - 18:00
MontagGeschlossen
Dienstag28.05.2024 : 10:00 - 18:00
Mittwoch29.05.2024 : 10:00 - 18:00
Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Cookies aktiviert sind, falls Sie diesen Inhalt nicht sehen können.

Nationalmuseum für Archeologie, Geschichte und Kunst

gratis
mit derLuxembourgCard

Preise

Eintritt frei

LuxembourgCard

LuxembourgCard


  • Ermäßigungen von bis zu -30%
  • Kostenloser Zugang zu mehr als 80 Attraktionen

Kontakt

Adresse: Musée national d'archéologie, d'histoire et d'art
Marché-aux-Poissons
L-2345 Luxembourg City
Auf Karte anzeigen

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

© Lynn Theisen
Casino Luxembourg - Forum d'art contemporain
Casino Luxemburg: jenseits des Mainstreams
Mehr erfahren
© Musee de la deportation
Museum und Gedenkstätte der Umsiedlung
Während der deutschen Besatzung (von 1942 bis 1944) war der ehemalige Bahnhof von Hollerich Ausgangspunkt zahlreicher zwangsrekrutierter Jugendlicher und von 4000 Menschen, die aus politischen Gründen in die östlichen Teile Deutschlands "zwangsumgesiedelt" wurden und dabei ihr gesamtes Hab und Gut in Luxemburg verloren.
Mehr erfahren
© European Parliament
Europa Experience Luxembourg
Europa ganz neu erleben
Mehr erfahren
© Renata Lusso
gratis
mit derLuxembourgCard
Nationalmuseum für Naturgeschichte
„natur musée“: Nationales Museum für Naturgeschichte
Mehr erfahren
© BCEE
Galerie für zeitgenössische Kunst „Am Tunnel“
Der unterirdische Treffpunkt für Kunstliebhaber
Mehr erfahren
© Renata Lusso
gratis
mit derLuxembourgCard
Lëtzebuerg City Museum
Lëtzebuerg City Museum: lebendige Stadtgeschichte
Mehr erfahren
© BCEE
Bank Museum Luxemburg
Entdecken Sie die 160-jährige Geschichte vom Finanzplatz Luxemburg und Spuerkeess.
Mehr erfahren
© Thomas Linkel
gratis
mit derLuxembourgCard
Mudam Luxembourg – Musée d'Art Moderne Grand-Duc Jean
Mudam - Museum für moderne Kunst
Mehr erfahren
© Gauvin Lapetoule
gratis
mit derLuxembourgCard
Villa Vauban – Kunstmuseum der Stadt Luxemburg
Villa Vauban – Kunstmuseum der Stadt Luxemburg
Mehr erfahren

Luxemburg, Deine Bilder!

Open and Diverse

Die Geschichte der Fotokunst im Großherzogtum beginnt mit einem ihrer berühmtesten Pioniere, dem Fotografen Edward Steichen. Seitdem haben zahlreiche Künstler, Galerien, Kultur- und Geschäfts-institutionen sein Erbe weitergeführt.

Mehr lesen
Luxemburg MNAHA
© Pancake! Photographie