Bunker Kaundorf

Wo? L-9662 Kaundorf

Dieser Bunker aus dem 2. Weltkrieg, in dem desertierte Zwangsrekrutierte sich bis zur Befreiung versteckten, ist über einen ca. 1 km-langen Fußweg zu erreichen. Der Spaziergang lohnt sich allemal, da Wanderer in der Nähe des Bunkers durch eine beeindruckende Aussicht über den Obersauer-Stausee belohnt werden.

Meistens wurden die in jungen dichten Fichtenwäldern eingegrabene Erdbunker mit Baumstämmen gebaut. Das Blechdach wurde mit Dachpappe abgedichtet und zusätzlich zur perfekten Tarnung mit einer Bodenschicht und Laub bedeckt. Mühselig musste das Baumaterial nachts mit Hand- und Schubkarren herbeigeschleppt und an geheimen Orten hinterlegt werden. 

Dieser Bunker in Kaundorf wurde zu Pfingsten 1944 durch vier Refraktäre bezogen. Bis zur Befreiung wurde er weder entdeckt, noch verraten.

Er wurde 1987 als nationales Monument restauriert und kann nur zu Fuß über einen beschilderten Wanderpfad vom südlichen Ortsrand aus erreicht werden.

In direkter Nähe des Bunkers erfreuen Wanderer sich an einer wunderschönen Aussicht auf den Obersauer-Stausee.

Öffnungszeiten

Kontakt

Adresse: Bunker Kaundorf
L-9662 Kaundorf
Auf Karte anzeigen
Tel.:+352 26 95 05 66
E-Mail:info@visit-eislek.lu
Webseite:http://www.visit-eislek.lu
Anreise planen

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

Markuskapelle
Die Markuskapelle in Longsdorf lockt als beliebter Pilgerort, besonders am 25. April, dem Festtag des heiligen Schutzpatrons. Die Kapelle mit ihrer zweischiffigen Bauweise, geometrischen Malereien und einem Barockaltar ist mit Sicherheit einen Besuch wert.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Fliegerdenkmal
Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit zum Fliegerdenkmal in Maulusmühle. Das Flugzeugwrack auf dem Boden erzählt die tragische Geschichte von sechs amerikanischen Fliegern, die während der Ardennen-Schlachten ihr Leben verloren.
Mehr erfahren
© Caroline Martin
Die Ausstellung „Our Common Heritage“
Die Ausstellung „Our Common Heritage“ in Bauschleiden verfolgt das ambitionierte Ziel, gemeinsam einen neuen grenzüberschreitenden Zugang zur Geschichte der Großregion vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gründung der Europäischen Union aus dem Blickwinkel der Bevölkerung. Eine Geschichte, deren Spuren noch immer den aktuellen geopolitischen Kontext prägen.
Mehr erfahren
© Alfonso Salgueiro
Lancaster Memorial Weiswampach
Das Lancaster Memorial gedenkt vierzehn jungen Männern, deren Lancaster-Bomber während des Zweiten Weltkriegs bei Weiswampach abstürzten.
Mehr erfahren
© © Giulio Groebert
Staumauer Esch-sur-Sûre
Die beeindruckende Staumauer in Esch-Sauer wurde von 1955 bis 1958 erbaut und fügt sich harmonisch in die Natur ein. Ihre bogenförmige Bauweise macht sie zu einem beliebten Fotospot für Fotografen und Naturbegeisterte.
Mehr erfahren
© Visit Éislek
St. Laurentius Kirche Diekirch
Die Laurentiuskirche in Diekirch wurde von Pierre Biwer geplant und 1868 fertiggestellt. Sie wurde 2017 zum Nationaldenkmal erklärt.
Mehr erfahren
© Naturpark Oewersauer
Rundwanderwege
Gedenkpfad Schumannseck 1944-1945
Distanz: 3,12 km
Dauer: 0:50 h
Schwierigkeitsgrad: leicht
Mehr erfahren
Trinitarierkirche und Kloster Vianden
Entdecken Sie eines der schönsten gotischen Bauwerke Luxemburgs!
Mehr erfahren
© Visit Éislek
Staumauer in Vianden
Die Staumauer in Vianden ist derzeit Schauplatz eines außergewöhnlichen Kunstwerks.
Mehr erfahren