© Alfonso Salgueiro

Philharmonie Luxembourg

Wo? 1, Place de l'Europe, L-1499 Luxembourg City

Philharmonie Luxembourg, eines der renommiertesten Konzerthäuser Europas.

Mit der Philharmonie Luxembourg verfügt das rund eine halbe Million Einwohner zählende Großherzogtum über eines der renommiertesten Konzerthäuser Europas. Die Besucherzahlen des Hauses an der Place de l’Europe auf dem hauptstädtischen Kirchberg – nah an der Innenstadt und den Institutionen der Europäischen Union gelegen – sind ein eindrucksvoller Beleg für den hohen Stellenwert, den die Musik im Leben der Menschen im Land und in der Großregion einnimmt: Jährlich kommen mehr als 150.000 Zuhörer hierher.

Dass die Philharmonie sich in kürzester Zeit als ein gerne aufgesuchter Ort der Musik, des Hörens, der Begegnung und der Kommunikation etablieren konnte – in Luxemburg wie auch international, bei Künstlern wie bei Zuhörern –, liegt nicht zuletzt an der außergewöhnlichen architektonischen Gestaltung und der gelungenen Akustik. Der französische Architekt und Pritzker-Preisträger Christian de Portzamparc ging mit seinem markanten Entwurf 1997 als Sieger aus dem internationalen Architekturwettbewerb hervor: 823 schlanke weiße Säulen geben dem Gebäude und seinem elliptischen Foyer eine transparente Hülle, in deren Innerem sich drei höchst unterschiedliche Säle für die Besucher öffnen. Das Grand Auditorium – mit der Kombination von Bühne, Parkett, Orgel und acht seitlichen Logentürmen einem von Gebäuden umstandenen Versammlungsplatz nachempfunden – fasst bis zu 1.472 Zuschauer und lässt sich akustisch für unterschiedlichste Konzertereignisse optimieren. Das gilt auch für die kleinste Studiobühne des Hauses, die Espace Découverte mit maximal 180 Plätzen in flexibler Bestuhlung. Die Salle de Musique de Chambre mit ihren 313 Plätzen bildet mit ihren kühn geschwungenen Linien einen Rahmen, der zum genauen Hinhören bei Kammermusikabenden und Récitals einlädt.

Breite musikalische Vielfalt und kompromisslose künstlerische Qualität sind die Leitlinien des Programms. Das Orchestre Philharmonique du Luxembourg (1933 gegründet, seit 2005 in der Philharmonie beheimatet und seit Anfang 2012 auch auf organisatorischer Ebene mit dem Haus verbunden) ist nicht nur mit dem täglichen Probenbetrieb, sondern auch mit zahlreichen seiner insgesamt 90 Konzerte in der Saison 2015/16 in der Philharmonie präsent. Die renommiertesten Orchester, Dirigenten, Solisten, Ensembles und Kammermusikformationen der Welt sind regelmäßig im Grand Auditorium zu Gast. Das Angebot der Philharmonie reicht von Alter Musik bis zu bemerkenswerten Uraufführungen (u.a. beim Festival rainy days), von Jazz-Stars, World-music-Entdeckungen und DJ-Legenden bis zu traditionsreichen Blechbläserformationen sowie jungen Musikern und Bands aus Luxemburg.

Die Philharmonie ist bewusst offen für einen sehr breiten Interessentenkreis. Einen bedeutenden Stellenwert nimmt dabei das junge Publikum ein: Jährlich finden in der Philharmonie rund 150 Konzerte für Kinder und Jugendliche statt, jeweils maßgeschneidert für unterschiedliche Altersstufen. Sehr initiativ sind Konzerthaus und Orchester auf dem Kirchberg auch in vielfältigen Formen der Musikvermittlung, von moderierten Konzerten und abwechslungsreichen Begleitveranstaltungen bis zu kostenlosen Abendprogrammheften und intensiver Kommunikation über Social Media. Die Philharmonie ist darüber hinaus Initiator und Sitz der gemeinnützigen EME-Stiftung, die über 500 Konzerte pro Jahr für Menschen organisiert, die üblicherweise vom Kulturleben ausgeschlossen sind, beispielsweise in Krankenhäusern, Hospizen oder Haftanstalten. Seit dem Gründungsjahr 2005 ist die Philharmonie Luxembourg Mitglied der ECHO – European Concert Hall Organisation.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Cookies aktiviert sind, falls Sie diesen Inhalt nicht sehen können.

Kontakt

Adresse: Philharmonie Luxembourg
1, Place de l'Europe
L-1499 Luxembourg City
Auf Karte anzeigen

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

© Gauvin Lapetoule
Thematische Wege
Vauban-Rundweg
Distanz: 5,16 km
Dauer: 3:00 h
Schwierigkeitsgrad: mittel
Mehr erfahren
© Gilles van den Abeele / Luxembourg City Tourist Office
Tiirmschen "Mir wölle bleiwe wat mir sinn"
Tiirmschen "Mir wölle bleiwe wat mir sinn"
Mehr erfahren
Architektur im Stadtzentrum von Luxemburg
Architektur im Stadtzentrum von Luxemburg
Mehr erfahren
St. Johnann Kirche
St. Johnann Kirche
Mehr erfahren
© Musee de la deportation
Museum und Gedenkstätte der Umsiedlung
Während der deutschen Besatzung (von 1942 bis 1944) war der ehemalige Bahnhof von Hollerich Ausgangspunkt zahlreicher zwangsrekrutierter Jugendlicher und von 4000 Menschen, die aus politischen Gründen in die östlichen Teile Deutschlands "zwangsumgesiedelt" wurden und dabei ihr gesamtes Hab und Gut in Luxemburg verloren.
Mehr erfahren
Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg
Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg
Mehr erfahren
© LCTO
Statue der Großherzogin Charlotte
Diese Statue wurde am 29. April 1990 eingeweiht. Sie ist Ausdruck der großen Verbundenheit des luxemburgischen Volkes mit Großherzogin Charlotte, die von 1919 bis 1964 regierte. Sie verstarb 1985.
Mehr erfahren
Architekturgeschichtlicher Rundgang durch das Bahnhofviertel
Architekturgeschichtlicher Rundgang durch das Bahnhofviertel
Mehr erfahren
© Paul Dostert
Shoah Memorial
Am 17. Juni 2018 (75. Jahrestag des letzten Judentransports nach Osteuropa) wurde in Luxemburg-Stadt ein Denkmal für die Opfer der Shoah eingeweiht. Es erinnert an die 1300 Mitglieder der jüdischen Gemeinde Luxemburgs, die Opfer der Shoah, in Ghettos bzw. Vernichtungslager deportiert und von den Nazis ermordet wurden.
Mehr erfahren