Cathédrale Notre-Dame

cathedrale notre dame luxembourg city
Zu Favoriten hinzufügen

Beschreibung

Die Kathedrale "Notre-Dame" von Luxemburg, zwischen 1613 und 1621 von den Jesuiten errichtet,  war einst die Kirche des anliegenden Kollegiums, in dessen Räumlichkeiten heute die Nationallbibliothek untergebracht ist. Das Portal des Nordeingangs verbindet Verzierungen des Renaissance- und des Barockstils. Seit 1794 befindet sich die Statue der Trösterin der Betrübten in dieser Kirche, die 1870 zur Kathedrale erhoben und zwischen 1935 und 1938 bedeutend vergrößert wurde. Besonders hervorzuheben sind eine reich verzierte Chorschranke aus Alabaster, Säulen mit Rankverzierungen, Fenster aus dem 19. und 20. Jahrhundert, neugotische Beichtstühle, moderne Skulpturen in Flachrelief und Bronzeportale von Auguste Trémont. Johann der Blinde, König von Böhmen und Graf von Luxemburg, sowie die verstorbenen Mitglieder der großherzoglichen Familie sind in der Krypta beigesetzt. Die beiden Löwen an den Seiten des Eingangs der Krypta sind ebenfalls das Werk von Auguste Trémont.

Touren & Geführte Besichtigungen

Adresse

Rue Notre-Dame
L-2240 Luxemburg-Stadt
Tel.: +352 22 29 70 1
Fax: +352 22 29 70 31


Seite teilen