Wann? Dienstag 05.03.202419:00 Uhr

Terézia Mora : Muna oder Die Hälfte des Lebens
Wo? 28, rue Münster, L-2160 LUXEMBOURG Kunst, Kultur & Literatur, Schulungen/Konferenzen

Lesung und Gespräch

TERÉZIA MORA : MUNA ODER DIE HÄLFTE DES LEBENS

Die Georg-Büchner-Preisträgerin 2018 im Gespräch mit Samuel Hamen


Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2023


»Ich weiß, was du willst«, sagte er. »Du bekommst es nicht.« - Der neue große Roman der Georg-Büchner-Preisträgerin und Gewinnerin des Deutschen Buchpreises.


Muna liebt Magnus. Ob und wen Magnus liebt, ist schwer zu sagen. Was geschieht mit einem Leben, das man in Abhängigkeit von einem anderen führt? Muna steht vor dem Abitur, als sie Magnus kennenlernt, Französischlehrer und Fotograf. Mit ihm verbringt sie eine Nacht. Mit dem Mauerfall verschwindet er. Erst sieben Jahre später begegnen sich die beiden wieder und werden ein Paar. Muna glaubt, in der Beziehung zu Magnus ihr Zuhause gefunden zu haben. Doch schon auf der ersten gemeinsamen Reise treten Risse in der Beziehung auf. Im Laufe der Jahre nehmen Kälte, Unberechenbarkeit und Gewalt immer nur zu. Doch Muna ist nicht gewillt aufzugeben.


Terézia Mora (* 5. Februar 1971 in Sopron, Ungarn) ist eine ungarische Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Übersetzerin von Werken aus dem Ungarischen ins Deutsche. Terézia Mora verließ Ungarn und wanderte kurz nach dem Fall des Eisernen Vorhangs nach Deutschland, Berlin, aus. Terézia Mora wurde 1999 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis, 2007 mit dem Franz-Nabl-Preis, 2010 mit dem Adalbert-von-Chamisso-Preis, 2013 mit dem Deutschen Buchpreis und 2018 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Sie wurde 2008 zum Mitglied der Akademie der Künste in Berlin gewählt.


Samuel Hamen lebt und arbeitet als freier Autor und Literaturkritiker (u. a. Deutschlandfunk, Zeit Online) in Heidelberg und Diekirch. Für sein literarisches Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Luxemburger Buchpreis und einem Stipendium der Roger-Willemsen-Stiftung. Zuletzt erschien sein Roman Wie die Fliegen bei diaphanes, Zürich.


In deutscher Sprache

Eintritt frei 

Anmeldung: info@ipw.lu | +352 49 04 43-1

Mehr Infos unter www.ipw.lu


Organisiert vom Institut Pierre Werner

Unterstützung : neimënster

© echo.lu
Die nächsten Termine
Dienstag 05.03.202419:00 Uhr

Veranstaltungsort

Adresse: Institut Pierre Werner
28, rue Münster
L-2160 LUXEMBOURG
Auf Karte anzeigen
Anreise planen
© echo.lu

Sin Wai Kin — 2023 Baloise Art Prize

Sin Wai Kin — 2023 Baloise Art Prize
Mehr erfahren
© echo.lu

Tisser un lien avec l'invisible

Tisser un lien avec l'invisible
Mehr erfahren
© echo.lu

Führung: Beyond My Eyes

Führung: Beyond My Eyes
Mehr erfahren
© echo.lu

That's me

That's me
Mehr erfahren
© echo.lu

"Asteroid Mission" - Sonndes-Féierung

ob lëtzebuergesch
Mehr erfahren
© echo.lu

"Asteroid Mission" - Sonntagsführung

in Deutsch
Mehr erfahren
© echo.lu

Design Friends Lecture | Idea & Form

Design Friends Lecture | Idea & Form
Mehr erfahren
© echo.lu

Family tour

Family tour
Mehr erfahren
© echo.lu

Master Class Michael Ackerman

Master Class Michael Ackerman
Mehr erfahren