Fanch Delanoë

© MECO

Fanch Delanoë

Durch wen oder wie haben Sie das Kochen entdeckt?
Ich habe das Kochen dank eines Praktikums im Alter von 14 Jahren entdeckt. Mein damaliger Vorgesetzter wurde dann zu meinem Ausbilder und hat mich das Kochen lieben gelernt. Er hat mir auch gezeigt, dass das Kochen vor allem eine Leidenschaft ist.

Was ist ihre Lieblingszutat, die Sie gerne bei Gerichten hinzufügen?
Ich bin ursprünglich aus der Bretagne, in meiner Küche dreht sich also alles um halbgesalzene Butter.

Kochen Sie in ihrem Restaurant ein Rezept, das Sie von ihrer Familie übernommen haben?
Es gibt kein made in Bretagne Gerichte in unserem Restaurant, aber jedes Mal, wenn sich mir die Gelegenheit bietet, erlaube ich es mir meine Region hervorzuheben, vor allem beim take away oder bei unseren verschiedenen Catering Menüs.

Was ist besonders an ihrem Menü für „Vakanz genéissen“?
Wir arbeiten nur mit luxemburgischen Produkten und Rezepten, um den Menschen die Spezialitäten unseres schönen Landes näherzubringen.

Welche regionalen/saisonalen Produkte beinhaltet ihr Menü?
Wir arbeiten mit „Jambon Grand-Ducale“, unserer bekannten Rieslings Pastete, die nach einem Rezept des Hauses gemacht wurde und den Salaten und dem Gemüse unseres lokalen Produzenten.

Aktueller Arbeitsplatz?
Kaempff-Kohler

Tischplatz reservieren