Luxembourg Corniche Neimënster

© EdNurg / stock.adobe.com

Luxemburg – das Reiseziel der Wahl

Laut einer kürzlich von LFT in Auftrag gegebenen Umfrage von TNS Ilres sind 91 % der Luxemburgerinnen und Luxemburger zufrieden im Großherzogtum – und schätzen ausländische Touristen. 72% Prozent unterstützen den Tourismus im Großherzogtum.

LFT hat vor kurzem die Ergebnisse einer Umfrage von TNS Ilres über die Meinung der in Luxemburg ansässigen Menschen über das Reiseziel Luxemburg veröffentlicht.

Eine frühere Studie zu diesem Thema war im Jahr 2020, vor dem Ausbruch der Pandemie, durchgeführt worden.

Ziel der Neuauflage der Studie 2022 war es, herauszufinden, ob sich durch die Gesundheitskrise die Wahrnehmung des Tourismus und insbesondere von dessen Auswirkungen auf die Lebensqualität in Luxemburg verändert hat. Es ging außerdem darum, zu ermitteln, welche Eindrücke die Menschen vom touristischen Angebot des Landes haben und welche Einstellung sie zum nationalen Tourismus  und dessen Auswirkungen haben – insbesondere bezogen auf Wirtschaft und Umwelt.

Die Umfrage wurde online vom 24. Januar bis zum 7. Februar 2022 unter 1.002 Einwohnerinnen und Einwohnern ab 16 Jahren durchgeführt.

Während 93% der Befragten angeben, dass sich Luxemburg sehr gut für Ausflüge von 1 bis maximal 3 Nächten eignet, empfehlen weniger Befragte – vor allem in der Altersgruppe von 16 bis 34 – Luxemburg als Ziel für einen längeren Urlaub.

72 % der Befragten erklärten, dass sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Luxemburgs gut kennen, 78 % fühlten Stolz über das touristische Angebot. Die Hauptvorzüge des hiesigen Tourismus seien die Natur, die Landschaft, Wandermöglichkeiten sowie das architektonische und historische Erbe.

Die meisten Befragten waren der Ansicht, dass Mehrsprachigkeit, touristische Vielfalt auf einem kleinen Gebiet, der kulturelle Mix sowie der einfache Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln die größten Vorteile Luxemburgs sind.

Ein Großteil der Bewohner gab an, dass man den Tourismus unterstützen müsse und dass die getroffenen Gesundheitsmaßnahmen ausreichend seien. Im Rahmen der Corona-Krise haben 61 % der Befragten festgestellt, dass der Tourismus für die Wirtschaft des Landes von Bedeutung ist.

Für Alain Krier sind die Ergebnisse insgesamt sehr zufriedenstellend und übertreffen gar die Erwartungen und Wahrnehmungen der vergangenen zwei Jahre: „Die Umfrage zeigt, dass die Einwohner weiterhin eine sehr positive Wahrnehmung der Auswirkungen des Tourismus auf die Lebensqualität in Luxemburg haben. Ein großer Prozentsatz fördert das Reiseziel aktiv als Werbeträger“, freut sich der Head of Research & Media Management von LFT.

Der Tourismus bringt Vorteile

Immer mehr Einwohner bedauern, dass es noch nicht mehr Touristen in Luxemburg gibt. 72% unterstützen den Tourismus in Luxemburg und würden es sogar begrüßen, wenn er an Bedeutung gewinnen würde.

Die Hälfte der Befragten wünscht sich zudem ein ökologischeres und nachhaltigeres Tourismusangebot sowie besser verteilte Ausflugsmöglichkeiten, anstatt sich auf bestimmte Orte zu konzentrieren.

Für drei Viertel der befragten Personen ist der Tourismus für das Image eines Landes im Ausland (79 %), für die Wirtschaft (75 %) und zur Wahrung des historischen Erbes (73 %) vorteilhaft.

48 % fühlen sich jedoch durch das Verkehrsaufkommen und die Parkplatzsituation in der Umgebung von touristischen Stätten gestört. 72% der Befragten sind der Ansicht, dass der Tourismus dazu beiträgt, lokale Identitäten zu bewahren. Gleichwohl sind aber auch 48% der Meinung, dass der Tourismus in gewisser Weise das Angebot standardisiert (weniger vielfältige Restaurants und Geschäfte).

Weitere Informationen bekommen Sie bei:
 

Alain Krier

Head of Research & Media Management

alain.krier@lft.lu