LuciTV Roundtable Vianden 21-22.08.2022
© LFT-Vanessa Migone

Luci TV 2022 — ein innovatives, mitreißendes Format

Die B2B-Livesendungen vom 21. und 22. Juni auf der Web-TV-Plattform von LFT konnten erfreulich hohe Klickzahlen verzeichnen, und die Reaktion der Touristiker aus dem internationalen Geschäft fiel begeistert aus. Es handelte sich nämlich um ein innovatives Format, das seine Zuschauer per Augmented Reality buchstäblich mit auf bisher noch nie dagewesene Reisen durch das Großherzogtum nahm.

Am 21. und 22. Juni 2022 strahlte Luxembourg for Tourism auf seiner B2B-Web-TV-Plattform Luci TV erneut eine dreisprachige Livesendung aus.

Präsentiert wurden die drei Sendungen (in französischer, englischer und deutscher Sprache) von der Journalistin Annick Goerens, und es wurden völlig neue Reiseformate und -erlebnisse in Luxemburg vorgestellt.

Touristiker aus 15 Ländern

Die eingewählten Touristiker stammten in erster Linie aus Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Belgien, aber auch aus Spanien, Portugal oder den USA, und sie konnten neue Tourismusangebote in Form von authentischen Destinationen quasi um die Ecke entdecken. Dazu gehören z. B. neue Wanderwege, die in achtjähriger Arbeit restaurierten Petruss-Kasematten oder die Programme für geführte Touren und Übernachtungen in den Schlössern des Landes.

Highlights der 52minütigen Sendung waren eine Reportage über eine Reise, die deutsche Touristiker kürzlich nach Luxemburg unternahmen, sowie eine Diskussion mit Branchenprofis über die neuen touristischen Serviceleistungen und Aktivitäten, an der u. a. Isabelle Hermes (Visit Guttland), Luc Reis (Sightseeing.lu), Boris Fuge (Lëtzebuerg City Museum) und Josy Bassing (Les Amis du Château de Vianden) mitwirkten.

Die drei Sendungen wurden von 300 Internetnutzern aufgerufen. 40 % wählten Englisch, 33 % Französisch und 27 % die deutschsprachige Version.

Luci TV 2022 - Hinter den Kulissen

Ein interaktives, informatives und inspirierendes Format

47 % der Touristiker waren einzelne Reisebüros, 23 % Reiseveranstalter und 12 % Medienvertreter.

Wie die zahlreichen, begeisterten Reaktionen zeigten, kam die Sendung gut an.

Einige Nutzer konnten das Großherzogtum quasi live und und wie es leibt und lebt entdecken: „Liebes Team von Luci TV! Es war einfach toll, Luxemburg so lebendig präsentiert zu bekommen“, kommentierte einer von ihnen hocherfreut.

Bei einigen Zuschauern, vor allem aus der Schweiz und aus Österreich, kamen die Geschichten, die Reportagen und die Gespräche am runden Tisch besonders gut an. Einige nannten das Konzept sogar „super spannend“ und fanden „das Format echt cool!“

Andere ließen sich ihrerseits von Luci TV inspirieren: „Vielen Dank für dieses informative Event von einer Stunde Dauer. Ich habe als Veranstalter einiges erfahren, was mir neu war“, so ein deutscher Reiseveranstalter.

Und ein Reisebüro aus Tours/Frankreich kommentiert: „Wir haben die Möglichkeit, Ihre Destination in eine unserer Belgien-Holland-Luxemburg-Rundreisen mit aufzunehmen, die wir als Gruppenreisen im Reisebus anbieten.“ „Ihre Studienreisen scheinen sehr lohnend zu sein, wenn man andere Sehenswürdigkeiten als Luxemburg-Stadt entdecken will, wohin ich bereits eine Tagestour von Paris aus mit dem Zug unternommen habe.“

Von anderer Seite wurde „die gelungene Mischung aus unterhaltsamen Filmen und Diskussionen von Experten“, aber auch die „Authentizität der Protagonisten“ und die „aktive Einbindung der Zuschauer durch Echtzeit-Umfragen und -Bewertungen während der Sendung“ gelobt.

Und weitere Touristiker äußerten bereits den Wunsch, an den nächsten FAM Trips teilzunehmen, die vom 16. bis zum 18. September, am 21./22. Oktober und vom 11. bis zum 13. November 2022 veranstaltet werden.

Viele Herausforderungen bei Livesendungen

Die Vorbereitungen zu dieser Livesendung hatten die gesamte Mannschaft von LFT mehrere Monate im Voraus beansprucht. „Dass an die 95 % der Zuschauer die Sendung bis zum Ende angeschaut haben, war mit einigen Herausforderungen in Sachen Technik, Ausstrahlung, Moderation, Inhalt oder Anbahnung von Geschäften verbunden“, so Valerio D’Alimonte, Head of Content & Communication bei LFT.

Hier finden Sie die letzte Sendung

Abonnieren Sie den Newsletter!