German travel writers in Luxembourg

© LFT/Vanessa Migone

Die deutsche Reisepresse kommt für eine Tagung nach Luxemburg

Auf Initiative von Luxembourg For Tourism (LFT) hat die Vereinigung deutscher Reisejournalisten ihre Hauptversammlung vom 29. September bis 2. Oktober 2022 im Großherzogtum Luxemburg abgehalten. Die Abteilungen Media, Press & PR von LFT haben Empfang und Unterkunft der Teilnehmer organisiert.

Die Vereinigung deutscher Reisejournalisten (VdRJ) hatte sich für Luxemburg als Veranstaltungsort ihrer jährlichen Hauptversammlung entschieden.

Aus diesem Anlass konnten die Gäste auch gleichzeitig das Reiseziel Luxemburg bei ihrem Aufenthalt zwischen dem 29. September und dem 2. Oktober 2022 entdecken. Am 30. September sind etwa fünfzig Journalisten und Profis der Kommunikationsbranche zusammengekommen, um an der Hauptversammlung in Luxemburgs Museum für moderne Kunst, Mudam, teilzunehmen.

Die Abteilungen Media, Press & PR von Luxembourg For Tourism (LFT) hatten den Empfang und die Unterkunft der Gäste im Großherzogtum Luxemburg organisiert. Tourismusminister Lex Delles traf sich mit den Journalisten.

German_travel_writers_in_Luxembourg_Mudam_Stairs

© LFT/Vanessa Migone

Sebastian Reddeker, der CEO von LFT, konnte den Teilnehmern somit das Reiseziel Luxemburg vorstellen, wobei insbesondere der europäische Geist des Landes hervorgehoben wurde: „Das mehrsprachige und multikulturelle Großherzogtum ist die Wiege des modernen Europa. Die Geschichte begann mit Unterzeichnung der Römischen Verträge im Jahr 1957,“ betont er. „Heute können Sie im zweitkleinsten Land der EU beobachten, spüren sowie praxisnah und lebendig erleben, wie die Integration der verschiedenen Nationen und Nationalitäten auf diesem Gebiet zu einer kulturellen und sozialen Bereicherung des Landes geführt haben.“

Für Samstag, den 1. Oktober, hatte LFT den Teilnehmern drei Themenreisen zur Wahl gestellt, um ihnen einen Vorgeschmack auf die natürliche, kulturelle, historische, industrielle und gastronomische Vielfalt des Landes zu geben.

Die erste Reise ging in die Hauptstadt Luxemburg und die Region Minett, um die städtebaulichen Veränderungen bewundern zu können, in einem „Remix“ aus innovativem Unternehmensgeist, industrieller Vergangenheit und Zugang zu Modernität.

Die zweite Reise gab dann Gelegenheit, die Region Mosel zu besichtigten, mit dem ruhigen Weinbaugebiet und den authentischen Städtchen, die während der Weinlese richtig aufblühen, wobei ein Zwischenstopp in Schengen, der Wiege der Idee eines Europa ohne Grenzen, eingelegt wurde.

Die dritte Reise in die Region Müllerthal war für die Journalisten ein besonders erlebnisreicher Tag, an dem sie einen Wanderweg mit dem Qualitätszeichen „Leading Quality Trail – Best of Europe“ entdecken konnten.

Während ihres Aufenthalts konnten sich die Teilnehmer auch mit verschiedenen Persönlichkeiten treffen und austauschen: Lex Delles (Minister für Mittelstand und Tourismus), Peter Hengel (Direktor der Luxemburger Jugendherbergen), François Koepp (CEO und Generalsekretär von HORESCA) und Antje Voss (Business Development & Networks, Luxembourg City Tourist Office).