Pressearbeit 01

Media

Aktive Pressearbeit in Zeiten von Corona

11 November 2020

TF1, ARTE, Sat.1… große Medien im kleinen Luxemburg

 

Das Presseteam von Luxembourg for Tourism (LFT) ist auch in Zeiten von Corona aktiv unterwegs. Trotz der außergewöhnlichen Umstände konnten Vertreter großer Medien das Land hautnah und aus oft überraschenden Perspektiven kennenlernen.
 

Was macht Luxemburg so besonders? Was kann man entdecken, welche Persönlichkeiten und Orte machen Luxemburg so lebenswert? Das alles erfahren Vertreter ausländischer Medien, vom Wandermagazin bis zur Reise- oder Kultursendung in Radio und Fernsehen, aus erster Hand, wenn sie mit dem LFT-Presseteam und den touristischen Akteuren unterwegs sind. Pause wegen Corona? Fehlanzeige, das Presseteam war und ist dennoch „on the road“.

 

So war ein Kamerateam des deutschen Fernsehsenders Sat.1 für die Sendung „Grenzenlos“ fast zehn Tage lang in Luxemburg, traf Sternekoch René Mathieu, Stararchitekt Francois Valentiny, Jungwinzerin Marie Kox und viele mehr. Autor und Regisseur Attila Teri besichtigte die vielseitige Hauptstadt und die traumhaft grünen Regionen rundherum, lernte das dynamische Flair von Esch-Belval kennen und besuchte die Weinberge der Mosel. Attila Teri zeigte sich nach den Dreharbeiten begeistert: „Ich habe in Luxemburg ein Land kennenlernen dürfen, das für mich den Geist Europas im positiven Sinne widerspiegelt. Ein Land, in dem tatsächlich alle Nationen und Kulturen mit ihrer Geschichte einen Platz haben.“ (Sendetermin voraussichtlich am 8. Dezember)



Die französische Autorin und Regisseurin Juliette Tissot von der Sendung „Stadt Land Kunst“ des Kultursenders Arte war in Luxemburg mit dem Architekten Arnaud de Meyer und dem Historiker Denis Scuto unterwegs (Sendetermin steht noch nicht fest).

 

Auch das „deutsche“ Arte hat Luxemburg im Blick: Für eine Reihe über die kleinsten Länder Europas besuchte Dokumentarfilmemacherin Susanne Utzt das Land. Die wichtigen Themen Nachhaltigkeit und Naturschutz setzte sie mit Besuchen bei einem Winzer, einem Imker und bei den Naturparks Uewersauer und Mëllerdall um. Der Film wird vermutlich in der ersten Jahreshälfte 2021 gesendet.

 

Auch der französische Sender TF1 wird nach einer Reportage-Reise im Oktober zeigen, wie vielseitig und schön Luxemburg ist, vom Naturreservat bis zum großherzoglichen Palast. So schwärmt TF1-Journalist Yann Hovine über das Müllerthal: „Seine Herbstfarben, seine Felsen und Wasserfälle, dazu der entspannte Lebensstil... unvergesslich! Das alles und vieles mehr werden wir an einem Samstag im Mittagsjournal zeigen.“ (Sendetermin voraussichtlich am 14. November).

 

Bessere Geschichten
 

Im Jahr 2019 waren es noch 240 Journalisten und Influencer, die von LFT zu Pressereisen eingeladen worden waren, weniger als die Hälfte davon in Gruppen. Dieser Tage sieht es anders aus: Das Presseteam konzentriert sich nur noch auf eine individuelle Betreuung der Medien. „Das stiftet einerseits Vertrauen, andererseits bringt es auch noch einen klaren Mehrwert: Die Geschichten werden einfach besser. Das wiederum entspricht den zentralen Werten unserer Kommunikation. Und wir können zu den Journalisten eine nachhaltige Relation aufbauen“, sagt Valerio D‘Alimonte, Head of Content & Communication bei LFT.

 

Die Reise geht also weiter – und die Inspiration beginnt zum Teil noch immer in den klassischen Medien. Das Interesse an Luxemburg ist jedenfalls laut Studien und nach Beobachtungen des Teams ungebrochen. Und wenn Journalisten derzeit auch nicht immer sofort einreisen können: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.


Ähnliche Artikel

Abonnieren Sie den Newsletter!

Dieses Feld ist leer, bitte füllen Sie es aus.
Dieses Feld ist leer, bitte füllen Sie es aus.
Dieses Feld ist leer, bitte füllen Sie es aus.
Dieses Feld ist leer, bitte füllen Sie es aus.
Dieses Feld ist leer, bitte füllen Sie es aus.
Dieses Feld ist leer, bitte füllen Sie es aus.
Dieses Feld ist leer, bitte füllen Sie es aus.