givq1537
©

Markusbierg & Markustuerm

Markusbierg & Markustuerm

Der "Markus berg & Markusturm"

Viele Mosel-Weinreben hatten den strengen Winter 1928/29 nicht überlebt. Es wurde beschlossen den ganzen Weinberg neu zu strukturieren und auf Qualitätswein umzustellen.

1933 taten sich insgesamt 85 Winzer aus Schengen zusammen um freiwillig die Rekonstruktion eines Rebgeländes durchzuführen. Aus mehreren kleinen Lagen wurde schliesslich das einheitliche, 20 ha grosses Rebgelände. Am 13. September 1936, anlässlich einer würdigen Feierstunde, wurde die ganze Neuanlage unter den Schutz des heiligen Markus gestellt. Am imposanten Aussichtsturm thront seitdem die vom Bildhauer Claus Cito (Gëlle Frau) geschaffenen Statue des heiligen Markus. Der Markusturm stellt somit das weithin sichtbare Symbol für einen Neuanfang im Schengener Weinbau dar. Der Gemeinschaftsgeist und das Solidaritätsgefühl der Schenger Winzer führten dazu, dass das Pionierwerk „Markusberg“ damals geschaffen werden konnte.

Beim Markusturm handelt es sich um einen mittelalterlichen Wehrturm. Der Baubeginn ist nicht bekannt. Auf Initiative des „Syndicat d’Initiative Schengen“ und Dank der Unterstützung der Gemeinde Schengen, zahlreicher Handwerksbetrieb und Sponsoren wurde der Markusturm 2016 restauriert und im Juni 2017 eingeweiht.

Kontakt

Adresse: Markusbierg & Markustuerm
Um Markusberg
L-5445 Schengen
Auf Karte anzeigen
Tel.:+352 26 66 58 10
E-Mail:info@si-schengen.lu
Webseite:http://www.si-schengen.lu
Anreise planen