- Andere -

Projets pédagogiques pour jeunes 12-18 ans

Mittwoch, 09 September 2020  -  Donnerstag, 01 Juli 2021

1/1

Zusammenfassung

A travers sa convention avec le SCRIPT, le Mierscher Kulturhaus a une mission qui lui tient très à coeur: sensibiliser les adolescents des classes du régime préparatoire de la région à la culture. Nous souhaitons leur faire goûter le plaisir d'assister à un spectacle, de se perdre dans des
discussions avec les artistes, de danser avec des professionnels, de se laisser aller à des jeux de
rôles ... et de tout simplement (re)découvrir ce lieu magique qu'est un théâtre!
La nouvelle saison prévoit un mélange d'ateliers plus expressifs - tels que le jeu de percussion ou encore la danse comme moyen d'expression des différences individuelles - et d'activités plus réflexives, comme la préparation à l'adaptation scénique du roman TelMo (Roland Meyer, Lëtzebuerger Buchpräis) ou à la pièce de théâtre Die Zertrennlichen abordant des thèmes de racisme, de délinquance juvénile, d'intégration et de recherche d'identité.
Chaque activité pédagogique est en lien avec une production professionnelle sur scène interprétée par des artistes, ce qui donne l'occasion aux jeunes de voir les coulisses d'une création artistique et d'assister au processus de travail d'artistes professionnels.
 KING TEL MO REI
Roland Meyer, Claude MangenMir erënneren eis, den Telmo ass de Jong, dien als Schoulbouf scho wéinst sengem Verhalen a senger Brutalitéit opgefall war. Hien huet den Elteren hiert Appartement a Brand gestach, huet seng Matschüler erpresst an huet de Rafael ënnert ee Bus gestouss, esou datt die queeschschnëttsgeläämt ass. Den Telmo ass elo véier Joer méi al an hie sëtzt am Jugendprisong. Hien huet mat Droge gedealt an ee vu senge Clienten ass gestuerwen. Fir seng Mamm, fir seng Betreier, fir d'Police an d'Justice a schlussendlech fir eis all stellt sech d'Fro, wéi mat esou jonke Leit ëmgoen. An et gëtt dier Jugendlecher ëmmer méi, d'Gewalt hëlt zou, d'Schoulen an d'sozial Servicer sinn iwwerfuerdert, d'Police kann dacks just nach nokucken a leeft hannendrun. Präventioun funktionéiert kaum. 2017 krut de Roland Meyer fir säi Jugendbuch Tel Mo de Lëtzebuerger Buchpräis. Elo kënnt d'Fortsetzung als brandaktuellt TheaterstécText Roland Meyer Regie a Bün Claude Mangen Dramaturgie Odile Simon Musek a Besetzung N.N. Produktioun Mierscher Kulturhaus, Cube 521.Pädagogesch AtelierenAn eisen Atelieren bereede mir d'Schüler pedagogesch op d'Themen aus dem Stéck fir an loossen Sie hir Meenung ausdrécken. Themen ewéi Rassismus a Virurteeler, Identitéits-sich oder d'Grenzen vun der Illegalitéit betreffen a beréieren eis Jugend direkt oder indirekt. D'Atelieren sollen eng neutral Platz bidden, fir sech oppen an ouni Tabu kënnen mat esou Themen auserneen ze setzen.Alter ab 13 Joer Sprooch Lëtzebuergesch Datum ab dem Meinden 23.11.20 Leedung Claude Mangen, Regisseur + Schauspiller*innen Dauer 2 Schoulstonnen Plaatz am Mierscher Kulturhaus Praïs: 15EUR / Schüler (Atelier + Virstellung). D'Bedeelegung fir d'Schüler aus dem Régime Préparatoire gëtt iwwer eis Konventioun mam SCRIPT finanzéiert an ass gratis.Virstellungen Schoulvirstellung: Freiden 04.12.20 um 10h00. Öffentlech Virstellungen: Donneschden 03.12. um 20h00 & Freiden 04.12.20 um 20h00. Ticket Virstellung : 10EUR / Schüler. Begleeder si gratis
.................................................................................................................
DIE ZERTRENNLICHENüberzwerg. Theater am KästnerplatzRomain und Sabah sind neun Jahre alt, beste Freunde, irgendwie verliebt und unzertrennlich. Sie kommen aus verschiedenen Welten, wohnen aber einander direkt gegenüber. Inmitten einer mit sich selbst beschäftigten und unverständigen Erwachsenenwelt sind beide mit ihren Träumen allein: Sabah als arabische Sioux-Indianerin mit Federn im Haar und Romain auf seinem Schaukelpferd durch die Steppe galoppierend. Doch die Scheuklappen und der Alltagsrassismus der Eltern bestimmen mehr und mehr das Leben der beiden - bis ein Streit zwischen den Vätern eskaliert... Die Zertrennlichen ist mehr als ein Stück über interkulturelle Verständigung: die berührende und vielschichtige Geschichte einer Annäherung über alle Vorurteile und Rückschläge hinweg.Regie Lejla Divanovic  Ausstattung Julia Theel Spiel Gerrit Bernstein und Eva Coenen Von Fabrice Melquiot. Aus dem Französischen von Leyla-Claire Rabih und Frank Weigan Das Stück gewann 2018 den Grand Prix de Littérature dramatique Jeunesse in Frankreich und den Deutschen Kindertheaterpreis 2018.
Pädagogisches Atelier
Spielerisch vergegenwärtigen sich die Teilnehmer*innen, ihre eigenen Vorurteile und setzen sich mit deren positiven wie negativen Seiten auseinander. Außerdem wird durch ein kurzes Eintauchen in die Rollen aus dem Stück Die Zertrennlichen neugierig auf den Theaterbesuch gemacht. Diese Szenen können wahlweise auf Französisch oder Deutsch gespielt werden.
Raum Alle Teilnehmer*innen sollten genug Platz haben, um sich frei bewegen zu können. Außerdem sollten Stühle in der Anzahl der Teilnehmer*innen da sein, sowie Stromanschluss Alter ab 13 Jahre Sprache Deutsch Datum Mittwoch 21.04  - Freitag 23.04.21 Leitung Felicitas Becher, Theaterpädagogin des überzwerg.Theater am Kästnerplatz (Saarbrücken) und Coach für Schultheater der Länder Dauer 2 Schulstunden Ort in der Schule oder im Mierscher Kulturhaus Preis 13EUR / Schüler (Atelier + Vorstellung). Die Beteiligung der Schüler aus dem Régime Préparatoire wird über unser Abkommen mit dem SCRIPT finanziert und ist kostenlos. Vorstellungen Schulvorstellungen: Dienstag, 27.04.21, 10h000 & Mittwoch 28.04.21, 10h00. Öffentliche Vorstellung: Dienstag 27.04.21 um 15h00.
Ticket Vorstellung: 8EUR / Schüler. Begleiter sind gratis. .................................................................................................................OUT OF RANGEGiovanni Zazzera, Saeed HaniDiversität ist allgegenwärtig, weil jedes Lebewesen einzigartig ist. Der Begriff beinhaltet jedoch viel mehr, nämlich die Wertschätzung aller Menschen, unabhängig ihrer sozialen oder ethnische Herkunft, von Religion, Geschlecht, Alter oder sexueller Orientierung. Manchmal jedoch ist es zur Einordnung anderer Menschen einfacher, sich auf vorgefertigte Stereotypen zu berufen, um eine übersichtliche Struktur zu schaffen. Die Choreographen Saeed Hani -Moeller und Giovanni Zazzera erforschen gemeinsam in Out of Range die gesellschaftliche Wirkung von Diversität. Mit sechs Tänzerinnen und Tänzern wollen sie sich dem Thema auf unterschiedlichsten Wegen nähern.
Choreografie Saeed Hani Moeller, Giovanni Zazzera Tänzer.innen Charlotte Petersen, Mario Gonzalez, Camille Jackson, N.N. Produktion Z-Art asbl, menschMITmensch e.V., Hani Dance Koproduktion Mierscher Kulturhaus Förderung TROIS C-L - Centre de Création Chorégraphique Luxembourgeois, Ministère de la Culture Luxembourg Partner & Residency Jojo Oulu Dance Center, FinnlandAteliersIm Rahmen des Workshops bringen Saeed Hani und Giovanni Zazzera den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern die verschiedenen, wesentlichen Bereiche des zeitgenössischen Tanzes näher. Das Training umfasst neben arrangierten tänzerischen Bewegungs- und Beweglichkeitsübungen auch kreative, freie Übungseinheiten zum Thema Diversität und Vielfalt. Basierend auf dem Tanzprojekt Out of Range konzentrieren sich die beiden Choreographen auf die Vermittlung des Zusammenspiels zwischen Körperbewegungen/ Energie sowie Emotionen/Ausdruck.Alter ab 13 Jahre Sprache Atelier Deutsch, Luxemburgisch, Französisch Datum ab Montag 10.05.21 Leitung Giovanni Zazzera, Saeed Hani (Choregraphen und Tänzer) Dauer 2-3 Module von je 2 Schulstunden Ort im Mierscher Kulturhaus Preis 13EUR / Schüler (Atelier + Vorstellung). Die Beteiligung der Schüler aus dem Régime Préparatoire wird über unser Abkommen mit dem SCRIPT finanziert und ist kostenlos.  Vorstellungen Freitag 04.06.21, 20h00 & Samstag 05.06.21, 20h00
Ticket Vorstellung: 10EUR / Schüler. Begleiter sind gratis. .................................................................................................................CAJATON
Sven Kiefer, Yves Popow
Mit Sven Kiefer und Yves Popow haben die Schu?ler die Gelegenheit, gemeinsam in der Schulklasse ein Instrument zu bauen und gleich im Anschluss damit zu musizieren. Das Bauen geschieht ohne Hilfsmittel und Werkzeuge, mit einem Spezialbausatz aus robuster Pappe. Nicht jeder muss eine Cajaton bauen. Hier ist Teamarbeit von Vorteil, es können auch zwei Schu?ler gemeinsam eine Cajaton bauen. Nach dem Bau können die selbstgebauten Cajatons optisch mit der Klasse gestaltet werden. Danach erlernen die Schu?ler das musizieren! Außerdem können am Ende des Schuljahres die eigens gebauten Cajatons den Schu?lern aushändigt werden.
Praktische Informationen
Die Ateliers sollten bestenfalls alle am gleichen Tag und zur gleichen Stunde erfolgen, damit die gleiche Begleitperson anwesend sein kann.
Bauen 1x4 Stunden oder 2x2 Schulstunden
Malen in der Schule, mit dem Lehrpersonal
Musizieren 3 x1 oder 2 x 2 Schulstunden
Schulklassen aus dem Cajaton-Workshop der Saison 2019/2020 haben Vorrang bei der Anmeldung. Die Klassen, die ihre Cajaton schon gebaut haben, erlernen in dieser Saison das Musizieren. Das gemeinsame Abschlusskonzert ist abhängig von den Entwicklungen der geltenden sanitären Maßnahmen.
Datum nach Vereinbarung mit den Ku?nstlern und den Schulklassen Leitung Sven Kiefer, Yves Popow Ort in der Schule Preis Die Beteiligung der Schu?ler aus dem Régime Préparatoire wird u?ber unser Abkommen mit dem SCRIPT finanziert und ist kostenlos.
 

Andere Events

Events in Luxembourg

Der Inhalt wird von Events in Luxembourg zur Verfügung gestellt – Alle Angaben ohne Gewähr!

Möchten Sie Ihre Veranstaltungen im Agenda What's on veröffentlichen? Tragen Sie dazu Ihre Veranstaltungen auf www.eventsinluxembourg.lu - MyEvents.

Kontakt

53 RUE GRANDE-DUCHESSE CHARLOTTE
L-7520 MERSCH

Seite teilen