Mullerthal Touring
Large Geopark Tour

dsc 0082

Favoriten

Mullerthal Touring - Large Geopark Tour

Favoriten anzeigen

Beschreibung

Echternach – Dillingen – Steekaul Beaufort – Beaufort – Steekaul Beaufort – Eppeldorf – Ermsdorf – Medernach – Larochette – Champignon Nommern – Noumerleeën – Angelsberg – Fischbach – Heffingen – Héikräiz – Reuland – Graulinster – Rippeger Kopp – Schiessentümpel – Kuelscheier – Echternach

Start: Echternach Gare

Diese Tour nimmt Sie mit zu geologischen Highlights im Natur- und Geopark Mëllerdall. Erkunden Sie Felsen und Höhlen und erfahren Sie mehr über die Entstehung der fantastischen Landschaft.

Wir empfehlen, nur maximal zwei der drei Wanderungen (Steekaul Beefort, Noumerleeën, Kuelscheier) auszuwählen.

Von Echternach aus fahren Sie zunächst auf der N10 nach Westen an der Sauer entlang über Bollendorf-Pont bis Dillingen. Dort biegen Sie links ab und parken nach 2,3 Kilometern an der rechten Seite auf einem Schotterparkplatz. Von hier nehmen Sie den breiten Schotterweg (den rechten der beiden mit der Markierung „NaturWanderPark delux“) und folgen diesem für knapp 300 Meter. Dann biegen Sie scharf rechts ab und folgen der Markierung „Mullerthal Trail Extra Tour“ zum „Steekaul/Steinbruch“ und wandern zur Steekaul Beaufort, einem ehemaligen Sandstein-Steinbruch und wieder zurück zum Auto (Länge der Wanderung: 2,6 km). Die Tour führt weiter nach Beaufort, wo sie die mittelalterliche Burg und das Renaissanceschloss (auf Anfrage) besichtigen können. Über Eppeldorf fahren Sie nach Ermsdorf und dann weiter nach Süden über Medernach nach Larochette, wo ebenfalls eine imposante Burg die Möglichkeit zur Besichtigung bietet.

Auf dem Weg von Larochette nach Nommern biegen Sie nach 1 Kilometer rechts ab und fahren zum Champignon, einem Felsen, der wie ein großer Pilz geformt ist. Ein Parkplatz befindet sich direkt an der Straße, einen Kilometer hinter Camping „Auf Kengert“, auf der linken Seite. Dort folgen Sie dem Schild „Rocher Champignon“ und erreichen den Felsen nach etwa 200 Metern.

Durch Nommern hindurch geht es zu weiteren spektakulären Felsformationen. Sie parken am Eurocamping Nommerlayen, dort folgen sie der Beschilderung des Auto-Pédestre Nommern, um eine Rundwanderung durch die spektakuläre Felsenlandschaft der Noumerleeën zu unternehmen (Länge der Wanderung: 5,3 km). Sie fahren zurück nach Nommern und folgen dann den Schildern nach Angelsberg und dann nach Fischbach. Dort wurde früher in der „Aal Schmelz“ Eisenerz verhüttet. Von Fischbach aus geht es weiter nach Heffingen. Gegenüber der Kirche folgen Sie dem Schild „Kapell am Héikräiz“ und auf der Straße Stenkel weiter nach Süden, wo außerhalb des Ortes am Héikräiz eine schöne Möglichkeit zu einem Picknick mit Aussicht über die hügelige Landschaft besteht.

Geradeaus geht es hinunter in das Örtchen Reuland, dann führt die Fahrt über Blumenthal weiter nach Graulinster und von dort aus Richtung Echternach auf der E29, bis Sie nach 1,1 Kilometern direkt an der Straße auf den Rastplatz am Rippiger Kopp treffen. Dort genießen Sie die Aussicht über die hügelige Mergellandschaft im Süden der Region Müllerthal. Weiter auf der E29 biegen Sie vor Altrier links ab Richtung Breidweiler/Kobenbour und halten sich direkt nach der Brücke über die Schwarze Ernz rechts. Nach 300 Metern parken Sie auf dem Parkplatz rechts und spazieren zum romantischen Schiessentümpel, ein weiteres geologisches Highlight.

Von Müllerthal aus Richtung Consdorf machen Sie einen letzten Stopp an der Konsdrefer Millen vor Consdorf, überqueren die Straße und machen eine kleine Wanderung auf dem Mullerthal Trail (Länge der Wanderung: 2,8 km), um die faszinierende Höhle Kuelscheier zu erkunden. Über Consdorf und Scheidgen fahren Sie zurück nach Echternach.

Der Inhalt wird von tourisme.geoportail.lu

Adresse

55, Rue de La Gare
L-6440 Echternach
Tel.: +352 72 04 57 1


Seite teilen