Loading...
Diese Veranstaltung ist vorbei. Sie können die nächste Veranstaltung auf dieser Seite zu sehen.

MIROIRS TROUBLES / DUNKLE SPIEGEL

Datum : Freitag, 2017 Mai 19
Zeit : 20h00
Ansprechpartner für dieses Event
http://www.theatres.lu/-p-20002086.html
Ticket
Webseite : http://tickets.luxembourg-ticket.lu/21743

Zusammenfassung

Der Mord von Kain an Abel in der Genesis, die inzestuöse Beziehung zwischen Sigmund und Signy in der Edda, Inannas Gang in die Unterwelt zu ihrer Schwester Ereschkigal bei den Sumerern, Castor und Pollux, Romulus und Remus - Geschichten von Geschwistern gehören zu den frühesten literarischen Aufzeichnungen vieler Kulturen. In der nach der Eltern-Kind-Beziehung engstmöglichen aller sozialen Verbindungen konzentrieren sich archetypisch die Modalitäten des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

In ihrer zweisprachigen Produktion Dunkle Spiegel Miroirs troubles befassen sich Autor Mani Muller und Regisseurin Carole Lorang mit den vielfältigen Aspekten der Geschwisterlichkeit, beispielhaft dargelegt an je einem Brüder- und Schwesternpaar sowie einem gemischtgeschlechtlichen. Ging es in La Folle de Grace, das die beiden Luxemburger 2015 auf die Bühne brachten, um die Familie in ihrer gesamten Komplexität, so rückt jetzt ausschließlich diese besondere Form der Zweierbeziehung zwischen Liebe und Hass, Rivalität und Sehnsucht in den Fokus. Dabei greifen Lorang und Muller sowohl auf gesammelte reale Erfahrungsberichte von Geschwistern zurück als auch auf Anleihen aus der Literatur - etwa auf Herman Melville, Guy de Maupassant oder Klaus Mann.

» ... inattendues, parfaitement conçues et interprétées, savoureux mélange des genres, réussies donc sont ces «weird scenes - scènes étranges» proposées par Carole Lorang et Mani Muller au Théâtre des Capucins. Luxemburger Wort, à propos de Weird Scenes Inside the Gold Mine, Stéphane Gilbart

» Carole Lorang s'empare de cette pièce claustrophobe avec beaucoup d'intuition et de sobriété, instillant, par le truchement du chant savamment distillé le long de la pièce, une tonalité des plus originales. L'Humanité à propos de La Maison de Bernarda Alba, Marie-José Sirach

» Pièce amusante, surprenante, sociocritique et corrosive à souhait, promenant et confrontant sur scène des pantins égocentriques pris dans l'engrenage de leur médiocrité, [...] ceci dans une société [...] régie par l'attrait et la puissance du magot. Tageblatt à propos de La Folle de Grace , Marc Weinachter  



 
Avec Mit Ali Esmili, Bach-Lan Lê-Bà Thi, Franz Leander Klee, Lorenz Klee, Véronique Nosbaum, Leila Schaus Conception & mise en scène Konzept & Regie Carole Lorang
Texte & dramaturgie Texte & Dramaturgie Mani Muller
Musique Musik Franz Leander Klee & Emre Sevindik
Scénographie & Costumes Bühnenbild & Kostüme Peggy Wurth
Assistant à la mise en scène Regieassistent Francis Schmit
Création lumière Romain Stammet Coproduction Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Compagnie du Grand Boube
En collaboration avec Staatstheater MainzVendredi 19  MAI 2017 à 20h00 (tickets)
 Vendredi 26  MAI 2017 à 20h00 (tickets)
Mardi 30  MAI 2017 à 20h00 (tickets)
DURÉE 1h30 (pas d'entracte) Rencontre avec l'équipe artistique après chaque représentation Nachgespräch mit dem künstlerischen Team nach jeder Vorstellung
Adultes 20 , 15 , 8 / Jeunes 8 / Kulturpass bienvenu

Lieu: Théâtre des Capucins
Zurück

Termine für diese Veranstaltung

Der Inhalt wird von Plurio.net zur Verfügung gestellt – Alle Angaben ohne Gewähr!

Möchten Sie Ihre kulturellen oder touristischen Veranstaltungen im Agenda "What's on" veröffentlichen? Erstellen Sie einfach Ihr kostenloses Profil bei Plurio.net, schreiben Sie dann Ihre Veranstaltungen ein und profitieren Sie von den grenzüberschreitenden Diensten von Plurio.net.

Google maps

Kontakt

Théâtre des Capucins
Place du Théâtre 9
L-2613 Luxembourg ville

0035247964054
00352465065