Enthüllung der Mythen über Luxemburg

Kategorie : Reiseführer

ONT 2014 02338
Seite teilen
Visit

Veröffentlicht am 14/09/2015, von Luxembourg for Tourism

“Wo liegt Luxemburg überhaupt? In Deutschland? In Belgien?”
“Luxemburg ist keine Reise wert.”
“Luxemburg, Liechtenstein, welches Land meinen Sie?”

Immer wieder wird Luxemburg ähnlichen Aussagen oder Behauptungen gegenübergestellt. Viele Menschen wissen kaum wo sie Luxemburg geografisch einordnen sollen, und haben nur geringe Kenntnisse über das Großherzogtum. Für viele ist Luxemburg ein geheimnisvolles Land, das darauf wartet entdeckt zu werden.

Wir verraten Ihnen gerne Einiges über unser Land, und möchten mit verschiedenen eiligen Vorurteilen aufräumen.


1. “Luxemburg ist eine langweilige Stadt, deren Bevölkerung überaltert ist und wo nur Business-Leute unterwegs sind.”

Ganz im Gegenteil. Luxemburgs Bevölkerung ist jung, dynamisch und kosmopolitisch. Das Nachtleben ist schräg, kulturelle und sportliche Events folgen eng aufeinander. Die “Happy hour” nach einem arbeitsreichen Tag erfreut sich größter Beliebtheit. Beim ersten Sonnenstrahl  bevölkern sich schnell die trendy Caféterrassen und Bars in den Straßen rund um das großherzogliche Palais. Vorwiegend junge Menschen treffen sich hier bei einem edlen Glas Wein. Es genügt bereits sich einfach hinzu zu setzen, um dem bunten Sprachengewirr zu lauschen. Luxemburg ist Treffpunkt für Jung und Alt aus aller Welt. Man ist auf Geschäftsreise, oder genießt einen spannenden City Trip. Luxemburg ist ein kontrastreiches Land.


2. “Es genügt die Hauptstadt gesehen zu haben.”

Kulturelle und viele Outdoor-Aktivitäten machen Luxemburg auch über die Hauptstadt hinaus attraktiv. Beeindruckende Wander- und Radwege führen zu den schönsten Aussichtspunkten im Großherzogtum. Märchenhafte Schlösser und anspruchsvolle Events bestimmen das reiche Kulturangebot zu dem eindeutig landestypische Produkte gehören. Ob als Abenteurer allein unterwegs, oder zusammen mit der Familie, Luxemburg weiß was Kenner mögen. So klein das Land auch ist, so groß scheint das Angebot!


3. “Luxemburg ist ähnlich wie Deutschland.”

Welche Stadt in Deutschland ist auf mehreren Hochebenen gebaut? Wo gibt es so viele Panoramaterrassen als hier? Welche Stadt bietet solche herrliche, von kleinen Flüssen  durchflossene Parklandschaften? Nur hier gibt es so zahlreiche Kasematten. Die Eintragung der Altstadt und Festungsanlagen auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbe stellt eine besondere städtebauliche Herausforderung dar: hier vereint sich ein mittelalterliches Stadtbild und ehemalige Festungsanlagen mit hochmoderner Architektur namhafter zeitgenössischer Baumeister. Luxemburg zeigt sehr unterschiedliche Landschaftsbilder auf kleinstem Raum. Hier steht eine unversehrte Natur im Mittelpunkt, dort treffen sich Wanderer zu einer spannenden Entdeckungstour einer beeindruckenden Felsenlandschaft. Eine Reise ins Mosel-Weinland ist ein schmackhaftes Vergnügen. Das Land der Roten Erde erzählt spannende Geschichten zu einem außergewöhnlichen Industrie-Erbe. Ein kleines Land, und doch so anders!


4. “Die Landessprache ist Französisch.”

Manche glauben Französisch sei Landesprache. Dies stimmt nicht ganz, denn Luxemburg ist dreisprachig: Luxemburgisch ist eine eigene Sprache und Nationalsprache der Luxemburger; Französisch und Deutsch gelten als Amtssprachen. Englisch wird vielfach Landesweit gesprochen. Diese Mehrsprachigkeit Luxemburgs erlaubt Ihnen sich bequem in einer dieser Sprachen ausdrücken zu können.


5. “Die Verbindungen nach Luxemburg sind schlecht.”

Luxemburg liegt im Herzen Europas, deshalb ist das Land vortrefflich an seine Nachbarländer angebunden. Der Autobahnanschluss ist perfekt, Luxemburgs internationaler Flughafen verbindet das Großherzogtum mit den verschiedenen Ländern Europas. Der Flughafen liegt nur 10 Minuten vom Stadtzentrum entfernt und der Hauptbahnhof in Luxemburg ist ans internationale TGV-Netz angeschlossen.


6. “Luxemburg ist ein teures Reiseziel.”

Mit der Luxembourg Card reist sich vorteilhaft in Luxemburg. Eine Dreitageskarte für 5 Personen zum vorteilhaften Preis von nur 68€ erlaubt die freie Nutzung von Bahn und Bus landesweit. Hinzu kommt der Gratiszugang, oder zumindest ein vermindertes Eintrittsentgelt, zu  den meisten, d.h. über 60 Museen und Sehenswürdigkeiten im Großherzogtum. Der Karte eignet sich somit besonders für Kleingruppen und Familien. Die Luxembourg Card liegt auch als Tages- oder 2 Tageskarte vor, und wird ebenfalls für Einzelpersonen und Paare ausgestellt. Der Reisepass kann ebenfalls für Ihren Shuttle zum Flughafen genutzt werden.

Mit Vel’Oh können Sie die Hauptstadt die Hauptstadt preisgünstig erkunden. Beachten Sie dabei jedoch, dass Luxemburg sich in hügeliger Lage befindet.

Viele der zahlreichen Festivals, Konzerten und ähnlichen Veranstaltungen sind gratis. Ein Restaurant-Besuch muss nicht unbedingt teuer sein, denn meist ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr günstig, und dies bei großen Portionen.


7. “Luxemburg hat seine Besonderheit auf Kosten einer internationalen Gesellschaft verloren.”

Luxemburg ist wohl ein Schmelztiegel vieler Kulturen, und Folklore und Gebräuche haben sich mit der Zeit verändert. Neue Formen des Feierns und der Folklore haben sich in den letzten Jahren entwickelt. Verschiedene traditionelle Feiern sind in ihrer Zahl zurückgegangen, oder haben neue Inhalte geschaffen. Aber diese Entwicklung ist keineswegs typisch für Luxemburg.  Weite Teile der Bevölkerung halten an religiösen Festen und historischen Gebräuchen fest.

Hier einige Beispiele solcher Feste: : Dräikinneksdag (Drei-Königsfest), Liichtmëssdag (Lichtmess), Fastnachts-Sitzungen und Umzüge, und Altweiberfatsnacht; Buergsonndeg (grosse Lagerfeuer auf öffentlichen Plätzen), Klibberen (Umzug am Oster-Wochende), an Ostermontag Émaischen (ortstypischer Töpfermarkt)), Maikranz-Fest, Ginsterfest (mit Umzug); am Pfingstdienstag Springprozession; 15. August Erntedankfest Léiffrawëschdag an der Luxemburger Mosel, Jahrmarkt Schueberfouer (Ende August bis Anfang September) in Luxemburg, u.v.m.!

Ein Besuch in Luxemburg zeigt, dass die genannten Vorurteile und Annahmen keineswegs stimmen.
Wann planen Sie Ihren nächsten Aufenthalt im Großherzogtum, denn Luxemburg ist überraschend anders?

Kommentare zu diesem Artikel

Zurück